Weih­nachts­spirituosen

Neben unseren Spirituosen hat sich nur der Chef das Attribut vierzig und drüber verdient.


  • Weihnachtsgin

    Huckleberry Gin

    Finest Beverages München, Deutschland, 44 %

    Der Huckleberry Gin ist inzwischen legendär. Von den 22 sorgfältig ausgewählten Botanicals ist die Huckleberry (Heidelbeere) die dominierende Zutat. Diese gibt dem Gin seinen einzigartigen Geschmack und seinen Namen, der so schließlich doch noch Ginn ;-) ergibt. Neben frischen Heidelbeeren kommen für den typischen Gingeschmack natürlich Wacholderbeeren, aber auch Angelikawurzeln, Koriandersamen, Ingwerwurzeln, etwas Zimt und ein Hauch Lavendel hinzu. Von Zitronenschalen, Holunder- und Hopfenblüten, Pfefferminze und Himbeeren erhält der Huckleberry Gin seine fruchtigen Noten.

    Wir hatten bisher noch nicht das Vergnügen, eine Spirituose mit Heidelbeeranteilen zu verkosten. Und wir sind überrascht neben Wacholder und Zimt deutlich Heidelbeeren zu riechen, von denen wir annahmen, sie wären fast geruchslos. Auch Lavendel und Hopfenaromen sind zu bemerken. Der Gin schmeckt wie erwartet und erhofft fruchtig, frisch und mild und besticht durch dezent würzige und auch florale Nuancen. Eindrucksvoll und wirklich sehr lecker.

    1 FL. 0.5l 33,00 €
  • Weihnachtsgin

    Gin Knopf

    Finest Beverages München, Deutschland, 44 %

    Auf der Suche nach außergewöhnlichen Botanicals trifft Neil Drinkstrong auf das Alien Ralf und überreicht ihm als Zeichen der Freundschaft eine Orange. Gemeinsam begeben sie sich auf eine Reise durchs Universum, entdecken das Sternenkraut und den Himmelsschlüssel und destillieren daraus in ihrem Raumschiff diesen ganz besonderen Orangen-Gin. Ralf und Neil grübeln lange, wie sie ihren leckeren Trunk denn nennen sollen, als sie in der Umlaufbahn der Erde kräftig durchgeschüttelt werden. Ralf schwebt schwerelos über Kopf durch das Raumschiff und von Neils Raumanzug löst sich der Knopf seines Hosenträgers. Da lachen beide und sagen: „Gin, Knopf, und die Welt steht Kopf.“

    Für den Gin Knopf verwenden die beiden ausschließlich feinste Bio-Zutaten. Sie fügen ihrem New Western Dry Gin auch keinen Zucker oder sonstige Stabilisatoren zu; mit den richtigen Zutaten ist dies auch nicht nötig. New Western Dry Gins werden seit Beginn des 21. Jahrhunderts destilliert und verschieben den Fokus von Wacholder auf Aromen und Botanicals. Neben der Wacholderbeere dominiert in diesen Gins ein einzelnes Botanical oder ein Profil verschiedener Botanicals den Geschmack. Wacholder verleiht dem Gin nur eine diskrete Note. Beim Gin Knopf dominieren Orange und die dezent kombinierten Heilkräuter, während Wacholder als Inspirator tatsächlich vornehm im Hintergrund bleibt. Eine Komposition die auch ausgezeichnet in die Adventszeit passt.

    1 FL. 0.5l 37,00 €
  • Weihnachtswhisky

    Bårelegs

    Islay Single Malt Scotch Whisky, 46 %

    Magnus III. Barelegs war ein Wikingerkönig des späten 11. Jahrhunderts. Seinen Spitznamen bekam er, weil er als vorbildlicher Immi schottische Traditionen pflegte und Kilt trug. Ihm folgten später mit den keltischen Lords of the Isles andere Immis, die von Finlaggan auf Islay regierten, womit sich der Kreis zu unserem Weihnachtsmalt schließt. Er soll aus einer der bekanntesten Destillerien Islays stammen. Aus welcher bleibt ein Geheimnis, man munkelt jedoch, dass diese mit „L“ anfängt und mit „agavulin“ endet.

    Islay ist berühmt für seinen torfigen, rauchigen Whisky. Und auch das Aroma des Bårelegs ist zwar vordergründig frisch, dann aber torfig und mit massiv-maritimen Noten. Auch geschmacklich verbindet der Malt die frischen Noten von Zitrone und Mandarine mit süßem, schwerem Torfrauch. Beides wird gut ausbalanciert mit seinen Noten von erntefrischem Getreide. Das Finish ist für einen Islay mittellang, erst fruchtig, gegen Ende eher rauchig-süß als phenolig-torfig und definitiv sehr wohltuend.

    1 FL. 0.7l 39,00 €
  • Weihnachtswhisky

    Isle of Raasay

    Hebridean Single Malt Scotch Whisky, 46,4 %

    Das Warten (siehe Weihnachtsbrief 2020) hat sich gelohnt. Und wäre es das Letzte gewesen, auf das wir warten, es zauberte uns ein glückliches Lächeln auf die Lippen… Für unseren zweiten Weihnachtswhisky werden zwei Spirituosen – getorft und ungetorft – separat in Rye-Whiskey-, neuen Chinkapin-Eichen- und Bordeaux-Rotweinfässern gereift. Die so enstandenen sechs Spirituosen vereinen sich im Isle of Raasay zum perfekten Dram mit ungeahnter Eleganz und sensationeller Komplexität.

    Im Duft des Raasay nehmen wir sofort die Kombination aus süßen und rauchigen Noten wahr, zusammengehalten von Eichenholzanteilen und einer Meeresbrise, die gerade noch als mild durchgeht. Dazu treten reife und getrocknete Aprikosen, kandierte Früchte und Kirschen. Der Whisky schmeckt nach süßen Gewürzen, Vanille und Zimt. Wir bemerken schwarze Johannisbeere, Honig und gesalzenes Karamell, süßes und salziges Popcorn, dunkle Kirschen. Hinzu kommen Eichenrauch, Heidekraut und eine Spur schwarzer Pfeffer. Der Abgang ist lang und trocken mit etwas Salz, wieder würzigem Eichenrauch und im Nachhall getrockneten Früchten. Advanced Whisky Making – and Drinking. Besser geht’s nicht.

    1 FL. 0.7l 45,00 €
  • Adventskalender

    Kleefischs Advents­kalender

    Rum - Whisky - Gin

    Auch dieses Jahr haben wir wieder unsere beliebten Adventskalender vorrätig, die Sie wahlweise mit ausgesuchtem Whiskydestillat, Ginpreziosen oder erstmals superben Rumkostbarkeiten zielgenau zum Höhepunkt der Weihnachtszeit begleiten.

    24 Whiskys à 20ml 99,00 €
    24 Gins à 20ml 99,00 €
    24 Rums à 20ml 79,00 €

MSP - Das Kölner Hifi-Studio Unseren Gin und Whisk(e)y des Monats gibt es jetzt auch beim Hifi-Studio MSP am Neumarkt...Damit Ihnen Hören und Schmecken vergeht. Hier wird die Frage, welche Spirituose zu welcher Art Musik kompetent beantwortet!